Inspiration

Keine einzige meiner Schöpfungen
entstand durch mich allein.

Genau genommen wäre das
sogar vollkommen unmöglich!

Jeder Schöpfung ging eine Berührung voraus.

Berührung durch andere Menschen,
durch Musik, die Natur, dem Leben
und auch durch mich selbst…

Was auch immer es ist
das mich berührt,
es macht etwas mit mir.

Es bewegt,
verändert,
erinnert,
weitet mich,
öffnet Türen…

Manchmal ist diese Berührung wie eine sanfte Liebkosung.
Manchmal wie eine tosende Welle der Freude
und manchmal ist sie auch zutiefst schmerzhaft.

Aber ausnahmslos jede sät einen Samen in mir,
der manchmal unfassbar schnell
und manchmal sehr gemächlich
wächst und gedeiht.

Soviel durfte schon aus mir heraus
entstehen – erschaffen – geboren werden.
Und weiß Gott, was noch entstehen mag…

Ich liebe diese Schöpferkraft in mir!

Sie ist pure Freude
pure Lebendigkeit
pure Kreativität
pure Lust!

Meine Berührbarkeit ist meine Quelle.

Ich liebe es, berührbar zu sein!

Und ich liebe DICH – das LEBEN –
das da scheinbar getrennt von mir ist –
nur um mich berühren zu können.

Was für ein wunder-voller Dienst,
den wir uns gegenseitig erweisen.

AufWachTraum

Das Gefühl der Trennung
von etwas, das dir unendlich
weit entfernt oder sogar
unerreichbar erscheint
ist deine schmerzvollste Wunde
und dein tiefstes Trauma.

Immer wieder haderst und
zweifelst du an dir und dem Leben.
Fühlst dich verloren,
alleingelassen und
wirst beherrscht und gesteuert
von Gefühlen der Angst, Wut und
Trauer die dich aus deiner Vergangenheit
bis in deine Gegenwart zu verfolgen scheinen.

In deiner Verzweiflung strebst du,
bewusst oder unbewusst,
nach allem und jedem, dass dich
deinen Schmerz vergessen und dich
für kurze Zeit „besser“ fühlen lässt.

Du spürst einen Mangel an Leben,
Frieden, Stille, Freude, Liebe
und versuchst diesen Mangel
mit allen Mitteln zu stillen.
Doch es klappt nicht.
Deine Sehnsucht wird nie
wirklich gestillt.
Denn dieser „Mangel“
ist nicht die Wahrheit.

Etwas Echtes, kann nie von
etwas Unechtem erfüllt werden.

Irgendwann kannst du erkennen,
dass der Glaube, es ginge dir um die
Dinge, Situationen oder Menschen,
die dich glücklich machen (sollen),
ein Irrglaube ist.
Und tief in dir weißt du auch,
dass dieser Albtraum nicht die
Wahrheit sein kann!

Doch egal wo du in deiner Reise
durch die Hölle deines Albtraum(a)s
gerade stehst –
alles ist genauso richtig, wie es ist.
Es ist Teil deines Spiels,
denn es ist Teil deiner Erfahrung.
Du verlierst dich
um dich wieder zu finden…

Deine Suche – deine Sucht
ist nicht umsonst.
Ganz im Gegenteil!
Was in Wahrheit geschieht ist,
dass all die Gefühle nach denen
du dich sehnst, dich an dich selbst
– an deine Essenz –
erinnern.

Daran, dass du
Stille, Frieden, Freude, Lebendigkeit
und Liebe BIST.

Es ist dein natürlicher
SEINS-Zustand.

Dieser Zustand ist immer
– unabhängig und bedingungslos –
DA und kann niemals
verloren gehen.

Immer, wenn du gegen dich
und das Leben kämpfst,
Widerstand leistest,
dich ihm entgegensetzt
oder es/dich und deinen
momentanen Zustand
verändern willst,
überdeckst du,
leugnest du,
oder hast du
deine Essenz
vergessen.

Du verlierst dich immer wieder
und wieder in der Zeit.
Machst dir Gedanken über die Zukunft
oder die Vergangenheit.

Doch Leben existiert nicht
in der vom Verstand
konstruierten Zeit.
Leben IST immer JETZT
und so werden dich
die Gefühle von Ohnmacht,
Angst, Wut und Trauer
immer wieder und wieder,
zuverlässig,
an deine Abtrennung vom Leben
– von dir Selbst – erinnern.
Bis all deine Strategien
dir nicht mehr helfen
und du bereit bist, aufzugeben.
Dich diesem Moment,
so wie er JETZT gerade ist
hinzugeben.

Deine Aufgabe
– das Sterben all deiner Lügen
über dich selbst –
öffnet und weitet
einen Raum in dir
in den du dich immer
wieder und wieder
fallen lassen kannst.

Die Essenz deines Wesens
hält und erlöst all deine Ängste.

Erfüllt von Frieden
und heilsamer Stille
fühlst du tiefe Liebe,
die alles umfasst und eine
lebendige Freude,
die sich spielend
erfahren möchte.

All diese Dinge,
Menschen und Situationen
nach denen du dich immer
so sehr gesehnt hast,
können dir nie etwas hinzufügen.
Denn du trägst bereits
ALL DAS in dir –
mehr noch…
Du BIST ES!
In diesem Augenblick
der ewig ist.

Du spürst – mit allen Sinnen –
die stille, friedlich- liebe- und freudevolle,
lebendige Essenz in Allem und Jedem.
Du lebst und verkörperst sie!

Indem du diesen Gefühlen
immer mehr und mehr Raum gibst,
dich von ihnen führen lässt
und sie dadurch immer
tiefer in deine Erfahrung integrierst
entfaltet sich dein LebensTraum
auf ungeahnte Art und Weise.

JA –
das Leben, das du selbst bist
gibt dir Raum um zu träumen
und es schenkt dir die Möglichkeit,
einen Traum zu träumen,
den du dir nie erträumen
oder wünschen könntest
aber nachdem du dich
Zeit deines schlafenden Lebens
immer schon zutiefst gesehnt
und ihn manchmal vielleicht auch
erahnen konntest.

Du „weißt“ nun tief in dir,
dass dir nichts geschehen kann
wenn du stirbst.

Denn du träumst – wach –
den Traum eines unsterblichen
Träumers.

Sonne im Herzen

Die Tage werden immer kürzer, die Sonne zeigt sich nicht mehr in ihrer vollen Stärke, alles in der Natur zieht sich in sich selbst zurück. Auch für die Menschen war/ist es eine Zeit des Rückzugs aber auch des Zusammenhaltes um „den kommenden Winter zu überstehen“ und sich auf das Wesentliche zu besinnen.

Das kann für manche Menschen bedrückend sein. Motivationsmangel, Sinnlosigkeit, Kraftlosigkeit, Müdigkeit sind die Folge… Die berüchtigte Winterdepression hält Einzug….

Und genau darum lohnt es sich, BESONDERS in dieser Zeit, die Freude am Leben zu spüren und sie in alltägliche Handlungen einfließen zu lassen. Sich ihrer bewusst gewahr zu werden, sie zu fördern und sie zu genießen!

Freude kann überschäumend, aufbrausend, jubelnd, ausgelassen – aber auch still, friedlich, wie ein seliges inneres Lächeln sein…
Es kann Vor-Freude, oder Freude über etwas im Augenblick sein…

Was macht DIR Freude? Worüber oder worauf freust du dich?

SPÜRST du die Freude in dir?
SPÜRST du, wie sie in dir vibriert, dich einhüllt, besänftigt, motiviert, Kraft spendet – und dir ein Lächeln ins Gesicht zaubert?

Gibts du ihr Raum um dich zu Er-füllen?

Du kannst das Ganze in Form eines Prozesses für dich oder in einer Gruppe mit GleichgeSINNten Menschen umsetzen.
Spüre mindestens 21 Tage lang, jeden Tag die Freude in dir. Fühle sie ganz bewusst, lass dich ganz darauf ein und schreib dir deine Gedanken dazu wenn du willst auf!

Erzwinge nichts. Es geht darum sich einfach nur GUT zu fühlen!

Die Sonne im Herzen erhellt unsre Welt…
Auf das sie dich selbst und alle um dich herum erwärmt!

Weil du es WERT bist!

Für dich

Ich möchte deine Hand halten, wenn du traurig bist.
Möchte dir Nähe schenken, wenn du dich alleine fühlst.

Ich möchte dir zuhören, wenn deine Gedanken sich überschlagen oder du dir Sorgen machst. Und mit dir schweigen, wenn du selbst nicht mehr weißt was du zu sagen hast.

Ich möchte deine Tränen trocknen, wenn du am Verzweifeln bist.
Möchte dir zeigen, dass du nie weniger wert bist, auch wenn du dich an anderen misst.

Ich möchte dir Kraft und Mut geben, in schwierigen Zeiten.
Dich aus deinen Kummer holen und dir Freude bereiten.

Möchte dir Liebe schenken, wenn Angst sich in dir ausbreitet.
Dich zum Lachen bringen, damit dein Herz sich wieder weitet.

Ich möchte dir zeigen, dass du gut bist, so wie du bist.
Möchte dich streicheln, wenn du Zärtlichkeit vermisst.

Ich möchte dich umarmen und dir Wärme geben, damit du dich geborgen fühlst.
Dir Klarheit schenken, wenn du in Millionen von Gedanken wühlst.

Möchte dich halten, wenn du meinen Halt brauchst.
Dir deine Zweifel nehmen, damit du dir selbst wieder vertraust.

Ich möchte dich führen, wenn du nicht mehr weißt wohin.
Mit dir Schritt für Schritt weitergehen, denn jeder Tag ist ein neuer Beginn.

Ich möchte dir zeigen, wie schön die Welt wirklich ist.
Dich daran erinnern, dass du nicht getrennt von mir bist.

Ich möchte dir helfen dich zu befreien, Schicht für Schicht.
Und dich durch die Dunkelheit begleiten, hinein in dein Licht.

Das alles und noch viel mehr, möchte ich für dich tun…
Und ich werde nicht eher ruhn – mein Herz, meine Seele –
bis DU es auch für DICH tust.