Deine Welt

Jedem Morgen liegt ein Zauber inne.
Der Zauber bist du selbst…

Alles was du wahr-nimmst
nimmst du IN und DURCH dich wahr…

Du riechst, siehst, hörst, schmeckst,
denkst und fühlst IN dir…

Deine Welt ist so einzigartig, wie du selbst!

Wenn dein Körper stirbt,
stirbt diese-deine Welt mit ihm.

Was übrig bleibt ist Stille Präsenz.
Die Essenz in Allem.

Alles UM dich und IN dir
ist diese in Form gewandelte Präsenz
und alles ist präsent, weil es DA ist.

Milliarden Menschen.
Milliarden Welten.

Du bist Schöpfer deiner Welt.

Erkennst du ihren Wert?
Erkennst du den Wert deiner Selbst?
Erkennst du den Wert jedes Augen-blicks?

Deine Präsenz – ist (d)ein Geschenk!
Zeige uns DEINE Welt!

Einfach weil
es möglich ist.

Bild: Pinterest

Fallen

Fallen

Und irgendwann weißt du,
dass es an der Zeit ist –
dass du keine andere Wahl hast
wenn du wirklich leben willst.

Du musst in den bodenlosen Abgrund springen
um deine Flügel auszubreiten.

Und du lässt dich fallen…

Mitten hinein
in die Angst,
den Schmerz,
die Wut und Trauer
die du so sehr gefürchtet hast.

Tränen fließen
das Herz schmerz
der Körper zittert.

Und dennoch spürst du
während du fällst,
dass da „etwas“ ist.
„Etwas“ dass dich fallen lässt.

Du erkennst:
dieser bodenlose Abgrund
ist in Wahrheit
unendlich-liebevoller Raum
der dich umgibt
und dich HIER und JETZT
Bedingungslos
„So sein“ lässt.

Du fällst weiter.
Immer tiefer.
Lässt alles geschehen.
Lässt „es“ geschehen.

Bis da niemand mehr ist,
der fällt.

„Es“ fängt dich auf
und gleichzeitig
lässt „es“ dich los.
„Es“ (er)löst dich.

Frieden.
Stille.

Leere, die gleichzeitig
erfüllt ist mit unendlichen
Möglichkeiten
unendlicher Inspiration
unendlichem Potenzial.

Alles, was du zu verlieren hast
sind deine Illusionen.
Alles, was du verlieren kannst
IST Illusion.

Lass den Schleier sich lüften.
Erlaube dem
unendlich-liebevollen Raum,
der du BIST
durch deine Augen zu blicken,
und durch dich zu wirken.
HIER und JETZT.

Erlaube dir,
in die Liebe zu fallen,
die du BIST.

Übe zu sterben
um zu leben.

Immer und
immer wieder.

Lass es geschehen.

Hingabe

“Ich bin JETZT HIER”
Ich sehe dich.


“Ich lass mich SEIN”
Du bist so wunderschön.

“Ich suche nicht”
Es findet dich.

“Ich lasse los”
Ja… ich weiß!

„Ich geb’ mich dir hin”
Du kannst mir vertrau‘n.

„Ich will nicht MEHR als IST”
Du bist bereit für ALLES.

“Ja!”
JA!

*****

“Es ist so still”
Du fühlst das Licht.

“Ist das Alles?”
Alles IST.

“Ich BIN Liebe”
DU bist ICH!

Stille

Stille.
Wort.
Schwingung.
Klang.
lautloses
Sein.

Der Lärm in der äußeren Welt
gleicht dem Lärm
in deiner Innenwelt.
Durch deine Gedanken
deine Sehnsüchte, Pläne
deine Sorgen
durch die Geschichte
die du dir erzählst.

Wenn du die Stille
im Außen erfährst
kommst du in Berührung
mit der Stille in dir
und sei es nur
für einen kurzen
Augenblick.

Äußere Stille
ist eine Brücke
in die innere Stille
und dennoch
geht sie noch viel tiefer.
Denn wie das leichte Rauschen
in deinen Ohren wenn um dich
herum nichts anderes zu hören ist
und wie dein Atem,
der immer fließt –
ist die Stille
– DAHINTER –
IMMER da.

Sie ist
ein pulsieren
ein vibrieren
leerer Raum
und doch
vollkommen erfüllt
von Leben
von Göttlichkeit
von Bewusstsein.

Du kannst sie
wahrnehmen
wenn du einen Baum ansiehst
eine Pflanze
einen Stein
ein Tier.

Und du kannst sie
jederzeit
in dir spüren
denn sie ist die Lebensenergie
die dich durchdringt
in diesem Augenblick.

Verbunden mit der Stille in dir
siehst du nicht – du schaust
hörst du nicht – du lauscht
fühlst du nicht – du spürst
mit JEDER Zelle deines Körpers.

Jede Bewegung
jede Handlung
ist durchdrungen
von bewusster Präsenz,
Achtsamkeit, Güte, Sinnlichkeit
und einer gewissen Art der Neugier.

Aus der Stille
wahrgenommene Geräusche
werden zu Klang
der dein Herz berührt
und Worte die der Stille entspringen
sind pure Magie
sanft und doch kraftvoll
von dir selbst be-stimmt.

Stille.
Sie zu (er)leben
und durch dich
in Er-scheinung
treten zu lassen
ist ein Akt
der Liebe
zu dir
deiner Göttlichkeit
und zu allem
was ist.

Stille ist
was uns verbindet.

Stille spricht.
Ke‘ita

Ke’itas Welt…

Mancheiner sagt:
„Das ist nicht Wunderland – und du bist nicht Alice“

nun….

ich denke – du bist Alice und du bist das Wunderland. Wunderland ist in dir. Wenn du das erkennst, findest du den weißen Hasen überall um dich herum. Du kannst deiner Neugier folgen, abtauchen in die Tiefen deines Selbst um danach voller Energie, Zielgerichtet und doch viel Gelassener wieder in „Deine“ Wirklichkeit – das Außen zu gehen.

Bist du einer der Menschen, die bewusst oder auch unbewusst vom „Wunderland“ träumen? Sehnst du dich nach etwas? Nach MEHR? Willst du MEHR haben, MEHR wissen, MEHR fühlen… ? Auf der Erde, wie im Traum wandelnd, suchst du im Außen, klammerst dich an das, was deine Welt dir bietet und ahnst vielleicht nicht, dass sich in deinen Tiefen ein wunderbarer Schatz verbirgt. Ein Schatz der es möglich macht alle Sehnsüchte zu stillen.

Aber… Alles zu seiner Zeit…

Es gibt IMMER einen Weg ins Wunderland. Und er darf von jedem Selbst gefunden werden – jeden Tag aufs Neue. Das schöne ist… hast du einmal die Luft dort eingeatmet wirst du dieses Land in dir – deine wahre Heimat – nie vergessen. Und alleine der Gedanke daran erhebt dein Herz und schenkt dir Vertrauen. Wie „Aurin“ in der unendlichen Geschichte, kann es dir den Weg durch „deine Realität“ weisen. Es gibt nichts zu ändern oder zu verbessern. Alles hat seinen Grund, seine Aufgabe und seine Berechtigung. Sieh nur genau hin! Wenn du den Mut hast deinem Herzen (und dem weißen Hasen ;-)) zu folgen wirst du erkennen, dass es auch in der äusseren Welt Magie gibt. Die Magie der Gegenwart. Denn alles was du „brauchst“ um dich selbst zu verwirklichen – ist bereits da und wartet auf dich…

Ke’ita
Verbunden im Kreis des Lebens
aus tiefstem Herzem – Danke