Was du gibst, ist deine Gabe

Du musst deine Gabe nicht finden,
denn du gibst schon dein Leben lang.
Bewusst oder unbewusst.
Du kannst gar nicht anders.
Und eigentlich willst du auch gar nicht anders.

Vielleicht wurde dir gesagt,
dass du das, was du gibst,
nicht geben darfst.
Vielleicht glaubst du,
dass du etwas anders geben „solltest“.

Das alles lenkt dich ab.
Von dir selbst – und deinem
ur-eigenen Sein.

Lass dich nicht mehr ablenken.

Schau stattdessen bewusst hin.
Was ist es, das du gibst?
Oft ohne drüber nachzudenken –
oder weil es für dich selbstverständlich ist?
Einfach nur, weil „ES“ aus dir raus möchte?
Weil du nicht anders kannst und willst
als „ES“ zu geben?
Ob „gut“ oder „schlecht“
frei von jedem Urteil.
Was möchte aus deinem Herzen fließen?

Vielleicht
sind es deine Erkenntnisse
deine Verletzlichkeit
dein Humor
deine Traurigkeit
dein Wissen
deine Ideen
dein Querdenken
deine Kreativität
deine Lebensfreude
deine Kindlichkeit
deine Klarheit
dein Verständnis
deine Offenheit
deine Zurückhaltung
dein Schmerz
dein Einfühlungsvermögen
deine stille Präsenz
deine Liebe…

Es kann und darf alles sein –
abwechselnd, gleichzeitig
bunt gemischt, so vielfältig wie du Selbst bist!

Es geht nicht darum an etwas festzuhalten.
Es geht nicht darum mit deiner Gabe etwas zu erreichen.
Du gibst – weil du erfüllt BIST.
Das, was aus deinem Herzen überfließt
erreicht andere – auch ohne deinen Willen
und andere erreichen DICH mit ihrer Gabe.

Kannst du sie annehmen?
Frei von deinem Urteil?
Kannst du annehmen,
dass das, was du empfängst
IMMER genau das ist,
was du in diesem Moment brauchst?

Deine Gabe
ist das, was du BIST
wenn du dich GANZ zeigst.
wenn du dich Ganz SEIN lässt.
In Licht und Schatten.

Du lebst deine Gabe
indem du DICH lebst
indem du DICH verschenkst
und aus dir fließen lässt
was JETZT in diesem Moment
aus dir fließen möchte.
Bedingungslos.

Deine Gabe ist das Geschenk
des Lebens an dich
und dein Geschenk
an das Leben und die Welt.

Manchmal ist es wichtig…

Manchmal ist es wichtig…

… sich vollkommen im Chaos zu verlieren, um das Bedürfnis zu haben einen Weg zurück in seinen Ur-Kern zu finden.

… die Vor-stellung, wie etwas sein könnte, loszulassen,
Auch wenn man es sich noch so sehr gewünscht hätte.

… lieb gewonnene Menschen allein weitergehen zu lassen, wenn es nicht dem höchsten Wohle aller dient, sie auf ihrem Weg zu begleiten.

… sich über nichts im Klaren zu sein und im Dunkeln zu tappen, um Schritt für Schritt ins Licht zu gehen und zu erkennen was wirklich, wirklich wichtig ist.

… sein Leben auf den Kopf zu stellen, es vor einem auszubreiten, sich ehrlich zu fragen was man noch mit sich tragen möchte um danach alles neu zu ordnen.

… still zu werden und dem eigenen Herzen zu lauschen um endlich zu verstehen was es einem schon so lange mitteilen möchte.

… mutig zu sein, über seinen Schatten zu springen und „einfach“ etwas Neues zu beginnen. Ohne sich darüber Sorgen zu machen, was alles passieren könnte und ohne zu wissen, was auf einen zu kommt.

… sich für einen Weg zu entscheiden um ihn in vollkommener Klarheit, seiner ureigenen Kraft, mit offenen Herzen und einem neckischen blitzen in den Augen, zu beschreiten.

Manchmal ist es wichtig durchzuhalten und zu tun was nötig ist,
um zu guter Letzt gestärkt, ein Stückchen weiser,
dem eigenen Wesen näherkommend,
zu lernen es in all seinen Facetten anzunehmen
und die Liebe zu sich selbst wahrhaftig zu leben.

Für dich

Ich möchte deine Hand halten, wenn du traurig bist.
Möchte dir Nähe schenken, wenn du dich alleine fühlst.

Ich möchte dir zuhören, wenn deine Gedanken sich überschlagen oder du dir Sorgen machst. Und mit dir schweigen, wenn du selbst nicht mehr weißt was du zu sagen hast.

Ich möchte deine Tränen trocknen, wenn du am Verzweifeln bist.
Möchte dir zeigen, dass du nie weniger wert bist, auch wenn du dich an anderen misst.

Ich möchte dir Kraft und Mut geben, in schwierigen Zeiten.
Dich aus deinen Kummer holen und dir Freude bereiten.

Möchte dir Liebe schenken, wenn Angst sich in dir ausbreitet.
Dich zum Lachen bringen, damit dein Herz sich wieder weitet.

Ich möchte dir zeigen, dass du gut bist, so wie du bist.
Möchte dich streicheln, wenn du Zärtlichkeit vermisst.

Ich möchte dich umarmen und dir Wärme geben, damit du dich geborgen fühlst.
Dir Klarheit schenken, wenn du in Millionen von Gedanken wühlst.

Möchte dich halten, wenn du meinen Halt brauchst.
Dir deine Zweifel nehmen, damit du dir selbst wieder vertraust.

Ich möchte dich führen, wenn du nicht mehr weißt wohin.
Mit dir Schritt für Schritt weitergehen, denn jeder Tag ist ein neuer Beginn.

Ich möchte dir zeigen, wie schön die Welt wirklich ist.
Dich daran erinnern, dass du nicht getrennt von mir bist.

Ich möchte dir helfen dich zu befreien, Schicht für Schicht.
Und dich durch die Dunkelheit begleiten, hinein in dein Licht.

Das alles und noch viel mehr, möchte ich für dich tun…
Und ich werde nicht eher ruhn – mein Herz, meine Seele –
bis DU es auch für DICH tust.