Dein Klang

Ich spüre das Leben in meinen Zellen –
das vibrieren und pulsieren.
Spüre die Hingabe und Sehnsucht
des Lebens nach sich selbst.
Die unendliche Freude am DA Sein.

Ich fühle die orgasmische Lust,
die in mir nach außen dringt,
in jeder Bewegung sichtbar wird
und ihren Klang ertönen lässt.

Ich tanze in diesem, meinen Klang.
Wiege mich in der Musik meiner Natur.
Lausche der Geborgenheit –
der Sinnlichkeit, die durch
meine Augen blickt.

Ich erkenne die Schönheit
der Verbundenheit mit Allem.
Der Einheit in und mit
dem Kosmos.

Ich spüre die sanfte Kraft
der Liebe, die mein Sein
durchströmt.

Koste meine Natur.
Koste vom Nektar meines Herzens,
den ich dir offen darbiete und
erinnere dich an dich.

Ich liebe uns.

🏵 🎶 ❤

Bild: Pinterest

Stille

Stille.
Wort.
Schwingung.
Klang.
lautloses
Sein.

Der Lärm in der äußeren Welt
gleicht dem Lärm
in deiner Innenwelt.
Durch deine Gedanken
deine Sehnsüchte, Pläne
deine Sorgen
durch die Geschichte
die du dir erzählst.

Wenn du die Stille
im Außen erfährst
kommst du in Berührung
mit der Stille in dir
und sei es nur
für einen kurzen
Augenblick.

Äußere Stille
ist eine Brücke
in die innere Stille
und dennoch
geht sie noch viel tiefer.
Denn wie das leichte Rauschen
in deinen Ohren wenn um dich
herum nichts anderes zu hören ist
und wie dein Atem,
der immer fließt –
ist die Stille
– DAHINTER –
IMMER da.

Sie ist
ein pulsieren
ein vibrieren
leerer Raum
und doch
vollkommen erfüllt
von Leben
von Göttlichkeit
von Bewusstsein.

Du kannst sie
wahrnehmen
wenn du einen Baum ansiehst
eine Pflanze
einen Stein
ein Tier.

Und du kannst sie
jederzeit
in dir spüren
denn sie ist die Lebensenergie
die dich durchdringt
in diesem Augenblick.

Verbunden mit der Stille in dir
siehst du nicht – du schaust
hörst du nicht – du lauscht
fühlst du nicht – du spürst
mit JEDER Zelle deines Körpers.

Jede Bewegung
jede Handlung
ist durchdrungen
von bewusster Präsenz,
Achtsamkeit, Güte, Sinnlichkeit
und einer gewissen Art der Neugier.

Aus der Stille
wahrgenommene Geräusche
werden zu Klang
der dein Herz berührt
und Worte die der Stille entspringen
sind pure Magie
sanft und doch kraftvoll
von dir selbst be-stimmt.

Stille.
Sie zu (er)leben
und durch dich
in Er-scheinung
treten zu lassen
ist ein Akt
der Liebe
zu dir
deiner Göttlichkeit
und zu allem
was ist.

Stille ist
was uns verbindet.

Stille spricht.
Ke‘ita

Auf deiner Reise

Du – wer bist du – für mich?
Mein Herz, schlägt durch dich.

Du – sag mir – wo bin ich?
Es ist so dunkel hier,
doch fühl‘ ich mich geborgen!

Du – sieh doch – nur die Zeit
sie scheint still zu stehn.
Wo werd‘ ich nun hingeh’n?

Schließ deine Augen –
gib dich mir hin.

Aus weiter Ferne,
nähern sich Lichter
hell wie Sterne.

Zärtlich, sanft wie ein Zauber
umschmeicheln sie mich
führen mich – fort von hier
durch den Traum.

Wir sind für dich – da für dich
schon immer begleitend,
auf deiner Reise,
wartend – auf dich …

Befrei dich von den Zweifeln
höre die Klänge
und fühl dich getragen,
von uns…

Lass einfach los…

Du – wer bist du – für mich?
Mein Herz, schlägt durch dich.

Erkenn den Traum den du lebst!

Du – ich weiß – du bist mehr,
mehr als ein Teil von mir…

Ich kann dich sehen –
siehst du mich auch?