Dein Klang

Ich spüre das Leben in meinen Zellen –
das vibrieren und pulsieren.
Spüre die Hingabe und Sehnsucht
des Lebens nach sich selbst.
Die unendliche Freude am DA Sein.

Ich fühle die orgasmische Lust,
die in mir nach außen dringt,
in jeder Bewegung sichtbar wird
und ihren Klang ertönen lässt.

Ich tanze in diesem, meinen Klang.
Wiege mich in der Musik meiner Natur.
Lausche der Geborgenheit –
der Sinnlichkeit, die durch
meine Augen blickt.

Ich erkenne die Schönheit
der Verbundenheit mit Allem.
Der Einheit in und mit
dem Kosmos.

Ich spüre die sanfte Kraft
der Liebe, die mein Sein
durchströmt.

Koste meine Natur.
Koste vom Nektar meines Herzens,
den ich dir offen darbiete und
erinnere dich an dich.

Ich liebe uns.

🏵 🎶 ❤

Bild: Pinterest

Soviel

Ich seh‘ zu dir hin, doch du siehst nicht zurück.
Will dich berühr’n, doch du weichst mir aus.
Nun steh ich allein, mein Körper vibriert.
Geh tief in mich rein – so viel, so viel…
Spür tiefer hinein – so viel, so viel…

Und warme Tränen bilden Flüsse,
über mein Gesicht.
Salzig und sanft,
trüben das Augenlicht.
So viel, so viel, so viel….

Mein Herz ist nun leichter, stiller, befreiter.
Die Welt um mich wird wieder klar.
Vor mir ein Meer aus Farben und Düften,
ich lass mich drauf ein – so viel, so viel…
Tauch tiefer hinein – so viel, so viel…

Und warme Tränen bilden Flüsse,
über mein Gesicht.
Glitzern verzaubernd im Sonnenlicht.
So viel, so viel, so viel…

Du kommst zu mir her, ein Lächeln für mich.
Umarmst mich ganz fest, ich spüre dich.
Vertraute Gerüche, deine zartweiche Haut,
fühl‘ die Wärme in mir – so viel, so viel…
Werd‘ eins mit dir – so viel, so viel…

Und warme Tränen bilden Flüsse,
über mein Gesicht.
Kostbare Gabe, so heilsam und rein.
So viel, so viel, so viel…
So viel, so viel, so viel
Gefühl.


Lyrics & Vocals by Ke’ita