Liebe ist Alles

„Ich liebe dich!“
ist ein Bruchteil dessen,
was in Wahrheit geschieht,
oder geschehen kann.

Die begrenzte Wahrnehmung
einer Persönlichkeit
die liebt oder geliebt wird
ist der Ursprung unserer
gefühlten Trennung
von dem, wonach wir uns
tief in unseren Herzen sehnen
und gleichzeitig dient sie uns
als Erinnerung
und um zu erfahren
was wir wirklich sind.

„Ich liebe dich!“
ist der Anfang
einer Reise, die von
dem verzweifelten Wunsch einen
scheinbaren Mangel zu stillen
angetrieben wird:

Der Sehnsucht
nach mehr Leben.

Nicht „mehr“ im Sinne
von mehr Erfahrungen,
mehr Dingen,
mehr von dem,
was wir von irgendwoher
oder von irgendjemanden
bekommen könnten…

Es ist nicht die Menge,
die uns Erfüllung schenkt.
Es ist die Tiefe.
Die Intimität und
Intensität
der Berührung
mit dem Leben
in seinen zahlreichen
Facetten.

Unsere körperliche Präsenz
schenkt uns die Möglichkeit
einer sinnlichen Erfahrung
von Leben.

Es ist der Moment,
in dem dich ein Lufthauch berührt
und du dich sanft gestreichelt fühlst.

Wenn du ihm See badest,
die Kälte an deinem Körper spürst,
das Wassers an deiner Haut,
die Wogen der Geborgenheit und
das Gefühl der Einheit,
die diese Berührung auszulösen vermag.

Die warme Haut, der Herzschlag
und die Lebendigkeit des Anderen
in einer Umarmung.

Die Stille eines Baumes,
welche die Stille in dir berührt.

Der Geschmack deiner Lieblingsfrucht.
Das zarte Flackern einer Kerze.
Der Duft einer Rose.
Der Klang von Musik.
Die Vibration (d)einer Stimme.

Die verborgene und offensichtliche
Schönheit in Allem.

Der Raum in dem all das geschieht.

Das ist die Berührung
nach der wir uns so sehr sehnen.
Nur die Tiefe und Intensität
verändert sich während unserer Reise
und wird gleichzeitig immer
unabhängiger von dem,
WAS gerade geschieht.

Leben wird zu
intimer Berührung
und Verschmelzung
mit ALL dem,
was JETZT
HIER ist.

Die Persönlichkeit (er)löst sich
und wird zu einer
allgegenwärtigen Präsenz der Liebe,
des Raums, des Seins selbst…

Wenn du DA bist,
bemerkst du, dass du nie wirklich
weg warst.

JA!

Ich liebe dich!
Ich liebe das Leben.
Leben ist Liebe.
Liebe ist Leben.
Ich bin Liebe.
Ich liebe mich.
Liebe liebt Liebe.

Liebe ist Alles –
auch Nichts.

Soviel

Ich seh‘ zu dir hin, doch du siehst nicht zurück.
Will dich berühr’n, doch du weichst mir aus.
Nun steh ich allein, mein Körper vibriert.
Geh tief in mich rein – so viel, so viel…
Spür tiefer hinein – so viel, so viel…

Und warme Tränen bilden Flüsse,
über mein Gesicht.
Salzig und sanft,
trüben das Augenlicht.
So viel, so viel, so viel….

Mein Herz ist nun leichter, stiller, befreiter.
Die Welt um mich wird wieder klar.
Vor mir ein Meer aus Farben und Düften,
ich lass mich drauf ein – so viel, so viel…
Tauch tiefer hinein – so viel, so viel…

Und warme Tränen bilden Flüsse,
über mein Gesicht.
Glitzern verzaubernd im Sonnenlicht.
So viel, so viel, so viel…

Du kommst zu mir her, ein Lächeln für mich.
Umarmst mich ganz fest, ich spüre dich.
Vertraute Gerüche, deine zartweiche Haut,
fühl‘ die Wärme in mir – so viel, so viel…
Werd‘ eins mit dir – so viel, so viel…

Und warme Tränen bilden Flüsse,
über mein Gesicht.
Kostbare Gabe, so heilsam und rein.
So viel, so viel, so viel…
So viel, so viel, so viel
Gefühl.


Lyrics & Vocals by Ke’ita